Was macht eigentlich eine Statistin? | DRACHENREITER . Große Oper für kleine Ohren

BLOG .

BLOG

Jul
03

Was macht eigentlich eine Statistin?

Man hat das Wort vielleicht schon einmal gehört, doch so ganz genau weiß man auch nicht, was sich dahinter verbirgt, und das hat eine einfache Erklärung. Sie machen irgendwie alles, zumindest auf der Bühne oder vor der Kamera. Sie sind die Menschen die im Hintergrund stehen und das Bild lebendig machen oder im Falle des Theaters, eine Masse bilden. Manchmal wird sogar gesungen oder mit umgebaut …

Dilek Tasduvar ist 19 Jahre alt und hat mir ein paar Einblicke in ihr Hobby als Statistin am Theater Lübeck gegeben.

Wie ich eben schon sagte, ist Dilek nicht von Beruf aus Statist, es ist mehr wie ein Teilzeitjob und wie sie mehrfach betonte vor allem als Ausgleich und zum Spaß gedacht.

Dilek fing schon als Kind mit Hip Hop an, was ihr vor allem bei Tanzchoreographien zu Gute kommt, die im Statistendasein, nicht allzu selten sind. Im Drachenreiter hat Dilek bis jetzt 5 Auftritte auf der Bühne, jedes Mal als etwas anderes, doch immer im Zusammenspiel mit ihren 5 Statisten Kollegen, mit denen sie im Übrigen gut befreundet ist „Es ist wie eine kleine Familie“, sagte Dilek während des Interviews. Dilek und ihre Kollegen agieren im Hintergrund, die Frage, ob sie das stören würde, verneint sie. Als Statist steht man halt hinter den Darstellern, doch das sei völlig Ok. Wenn eine Sache stört, dann sind es lange Wartezeiten, doch auch die waren erträglich.

Statistin ist Dilek schon eine Zeit und so hat sie schon einige große (oder kleine) Auftritte gehabt, unter anderem spielte sie in dem Langzeitprojekt „West Side Story“ mit, welches demnächst ins Theater Lübeck zurückkehrt. Dann hatte sie noch einen Auftritt in der Zauberflöte und noch drei weiteren Produktionen. Die meisten Stücke davon wurden nur ein paar Mal aufgeführt, doch im Falle von „West Side Story“ hatte Dilek über Monate hin immer wieder Auftritte.

Das Proben der Statisten läuft etwas anders ab als das von normalen Darstellern. Sie werden erst einen Monat vor der Premiere dazu geholt und üben dann mit Choreographen, Chorleitern und allen möglichen andern Personen, die ihnen die für das besondere Stück erforderten Qualitäten beibringen. Im Finale des Drachenreiters muss Dilek sogar mitsingen. Innerhalb dieses Monats müssen die Statisten komplett frei sein, da Probenpläne nie lange im Voraus gedruckt werden.

Die 19-jährige plant demnächst in Hamburg ein Soziologie Studium zu beginnen, hat jedoch nicht vor, ihr Hobby an den Nagel zu hängen. Seine kleine Familie lässt man schließlich auch nicht im Stich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentarformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie unter "Datenschutz"). Hinweis: Die Angabe Ihres Namens und Ihrer Mail-Adresse sind freiwillig und zum Kommentieren nicht notwendig.